Weihnachtszauber 2016 in luca

Die Jugendkirche luca führte am 23.12. ihr traditionelles Weihnachtsstück auf. In diesem Jahr "Tom Sawyer". Das Stück, nach einem Roman des US-amerikanischen Schriftstellers Mark Twain, handelt vom Waisenjungen Tom welcher bei seiner Tante Polly, zusammen mit seinem Halbbruder Sid, seiner Cousine Mary und dem schwarzen Sklaven Jim lebt. Sid ist brav und verpetzt Tom bei jeder Gelegenheit. Tom hingegen schwänzt gern die Schule, prügelt sich und treibt sich mit seinem besten Freund Huckleberry Finn herum. Dieser hat keinen festen Wohnsitz; seine Mutter ist tot, sein Vater ist ein stadtbekannter Trinker.

Kein klassisches Krippenspiel, aber ein Theaterstück, das christliche Grundthemen wie Nächstenliebe, Versöhnung und Gerechtigkeit in einer packenden Geschichte darbietet.

Adventsmarkt auf dem Siggi

Das Schild "Wegen Überfüllung geschlossen" hatten unser FUNTIME Team und die Veranstalter vom Verein "Rund um den Siggi" vergessen, wir hätten es aber gebraucht - nichts ging mehr in den frühen Abendstunden, kuscheliges Geschiebe von Stand zu Stand, wärmende Nähe an den Stehtischen beim Glühwein und lange Schlangen überall. Der Weihnachtsmarkt auf dem Siegfriedplatz scheint von Jahr zu Jahr beliebter zu werden. Es war schon abzusehen, als der Siggi-Eintags-Weihnachtsmarkt um 14 Uhr aufmachte. Unser FUNTIME Team waren mit ungewöhnlichen Groß- und Geschicklichkeitsspielen, spannenden Kreativangeboten dabei.

ChurchNight 2016: Reformation feiern

Kreativ, vielfältig, bunt: So feierten die Innenstadt CVJM's (Bielefeld, Jakobus, Johannis & Petri) und die Ev. Jugend Bielefeld NB02 mit rund 150 Besuchern den Reformationstag in der Jakobuskirche.

Am Reformationstag nur Süßes oder Saures? Wir wollen mit der ChurchNight kreativ, jugendlich und witzig dagegen halten. Mit der ChurchNight bieten wir jungen Menschen eine echte Alternative zu Halloween. Sie ist spannend, jung und frech. „Wo andere Halloween feiern, erschließt die ChurchNight in kreativer Weise christliche Traditionen, bringt vor allem jungen Menschen die Ursprünge des protestantischen Glaubens ins Bewusstsein und macht ihn erfahr- und erlebbar.“ Denn ChurchNight ist eine freche und fröhliche Alternative zu Halloween. „Hell.wach.evangelisch“ – mit diesem Motto wollen wir den Reformationstag neu in das Bewusstsein rücken und Martin Luthers unerschütterliches Gottvertrauen feiern.

In Bielefeld fand in diesem Jahr zum dritten Mal eine „ChurchNight“ in der Innenstadt statt. Die diesjährige ChurchNight in der Jakobuskirche stand unter dem Motto „Ein Teil des Ganzen“. Damit wollten wir ein Bewusstsein dafür schaffen, dass auch wir Christen in Bielefeld ein Teil der weltweiten Christenheit sind und Einblicke geben, in welcher faszinierenden Weise sich der christliche Glaube weltweit ausbreitet. Nach dem Gottesdienst war bei leckeren „FingerFood“ noch Zeit zum gemeinsamen Austausch und man konnte einige bekannte Spiele aus der Sendung „Schlag den Raab“ selber ausprobieren.

Schon einmal vormerken: 2017 findet die ChurchNight der Innenstadt CVJM’s in der Petrikirche statt.

Mitarbeitenden Tag 2016 - Grillevent

unserer verheissungsvollen Einladung folgten rund 30 ehrenamtliche MitarbeiterInnen aus unseren Nachbarschaften. Sie super Wetter genossen wir zusammen einen Abend in interessanter Gesellschaft, voll angeregter Gespräche sowie die vielfältigen Köstlichkeiten unserer Grillteams wie leckeres aus dem Wok, Hamburger, Bratwürste mit Käse oder Senf Fühlung oder lecker Curry-Wurst.

Mit dem Grillevent bedankten wir uns bei unseren ehrenamtlichen MitarbeiterInnen für ihren Einsatz in der Kinder- Jugendarbeit im Kirchenkreis Bielefeld, ohne den unsere Angebote nicht das wären was sie sind.

Stiftsmarkt 2016

Seit mehreren Jahren ist es jetzt schon Tradition, dass unser „FUNTIME-Team“ das Programm auf der Kinderbühne beim Stiftsmarkt mit Mitmachaktionen gestaltet. Neben den obligatorischen Bingo-Runden, durften natürlich die „Wahr oder gelogen?“ Runden u.v.m. nicht fehlen. Darüber hinaus luden vor und neben der Bühne ungewöhnlichen Groß- und Geschicklichkeitsspielen Alt & Jung zum gemeinsamen Spiel ein.

Spielfest zum Weltkindertag

Sie haben jede Menge getobt, gelacht, gestaunt, gewerkelt und vieles mehr: Super Stimmung herrschte bei diesjährigen Spielfest anlässlich des Weltkindertages auf dem Bielefeld Klosterplatz. Mit dabei war auch unser „FUNTIME-Team“ mit ungewöhnlichen Groß- und Geschicklichkeitsspielen, Tricky Island und unser Team vom Abenteuerspielplatz Schelpmilser Weg, wo man am Lagerfeuer lecker Stockbrot backen konnte. 

Rückblick: Heeper Ting 2016

Das „HOTSPOT“, welches im Februar vom Gemeindehaus an der Vogteistraße in den Verwaltungstrakt der ehemaligen Tieplatzschule gezogen ist, stellte beim diesjährigen Heeper Ting die neuen Räumlichkeiten und das „Stadtteil-Wohnzimmer“ vor. Der Künstler Maik Enge, alias "Der Werbemaler", hatte gemeinsam mit Jugendlichen einen kleinen Platz neben dem „HOTSPOT“ in Form eines Freiluftkinos gestaltet. Daneben war unser „FUNTIME-Team“ mit ungewöhnlichen Groß- und Geschicklichkeitsspielen, Kissenschlacht, Riesenseifenblasen u.v.m. vertreten.

Hier kannst Du unser „FUNTIME“-Team in diesem Jahr noch treffen:

  • 17.09.: 25 Jahre Lokalradios (Halle/Westfalen)
  • 24. & 25.09.: „Schildescher Stiftsmarkt“
  • 29. & 30.10.: „Herbstmarkt Bielefeld“

Die Ev. Jugend Bielefeld auf dem NRW-Tag 2016 in Düsseldorf

Rund 600.000 Menschen feierten am vergangenen Wochenende in Düsseldorf den 70. Geburtstag von NRW mit einem großen Fest. Auf einem „Kirchplatz“ am Rathausufer gab es vier evangelische und vier katholische Zelte und eine Kirchenbühne. Unter dem Motto „das ganze leben – Die Kirchen in NRW“ gab es eine Vielzahl von Informationen und Aktionen.

Das „Funtime“-Team der Evangelischen Jugend Bielefeld durfte eines der evangelischen Zelte gestalten. Und hier erlebten die Mitarbeitenden wieder, wie Menschen über alle Nationalitäten und Generationen im gemeinsamen Spiel in Kontakt kamen. Die ungewöhnlichen Groß- und Geschicklichkeitsspiele faszinierten auch in Düsseldorf die Menschen wieder und verschafften ihnen viele außergewöhnliche Erlebnisse.

Fantastische Stimmung beim großen Kinderkulturfest Wackelpeter im Ravensberger Park

Sie haben jede Menge getobt, gelacht, gestaunt, gewerkelt und vieles mehr: Super Stimmung herrschte trotz Wind und Schauern beim Kinderkulturfest im Ravensberger Park. Rund 30.000 Besucher waren laut Veranstalter dabei und ließen sich von Spaßvögeln, musikalischen Hühnern, Märchengestalten, starken Männern und wilden Kerlen begeistern und mitreißen. Mit dabei war auch unser „FUNTIME-Team“ mit ungewöhnlichen Groß- und Geschicklichkeitsspielen, spannenden Kreativangeboten, fesselnden Teamexperimenten u.v.m.

Rückblick: Magic & Fire

"Magic & Fire“ war das Motto einer ganz besonderen Angebotes der Nachbarschaft 2 in und um die Johanniskirche. Am Freitag, 3. Juni, warteten ab 18.00 Uhr ungewöhnliche Geschicklichkeitsspiele aber auch kleine kulinarische Leckereien wie z.B. Crepes mit Lachs, Grillspezialitäten oder Waffeln mit heißen Kirschen & Eis auf die rund 200 Besucher.

Rund 130 von ihnen ließen es sich auch nicht nehmen einmal den Turm der Johanniskirche zu erklimmen und einen wunderschönen Blick über die Dächer Bielefelds zu genießen.

Um 20.00 Uhr hieß es dann „Spaß und Zauberei“ mit Frank Katzmarek. Ein Programm zum Lachen, Staunen und voller Witz und Schlag-fertigkeit gab es, bei dem auch die Zuschauer in die Show mit einbezogen wurden.

Das Highlight des Abends war sicherlich um 21.30 Uhr die Feuershow mit den „Feuerleuten“ auf dem Kirchplatz. Feuerpoi, Feuerstäbe, brennende Seile mit kleinen und großen Flamm-effekten begleitetn uns in die Nacht. Und sicher-lich stimmten viele Matthias Spangenberg zu, als er sagte: „Feuer fasziniert, Feuer verzaubert, Feuer entfacht Gefühle.“

Night (Kul-)tour 2016

Alles: Nur kein Kindergeburtstag!

Die Night Kul-Tour ging in die 2. Runde und hatte jede Menge Action und Fun im Gepäck. An 4 unterschiedlichen Orten im Bielefelder Osten (Gemeindehaus Stieghorst, HOTSPOT, Gemeindehaus Heepen und Abenteuerspielplatz Schelpmilser Weg) warteten einige "Specials". Für jeden war etwas dabei, sei es Konsolen-Gaming, Softdart - Challanges, Art Manufaktor oder Bullriding. Der Clou: An jedem Ort warteten Shuttelbusse und brachten die Jugendlichen bequem zum nächsten Event. So konnten sie die ganze Nacht durch den Bielefelder Osten cruisen und kamen immer trocken und am richtigen Ort an.

Konkrete Programm-Highlights in den Einrichtungen:

Gemeindehaus Stieghorst

Hier war richtig Action angesagt. Wir hatten für euch eine Softdart Arena vom Feinsten aufgebaut. In Teams konnten die Jugendlichen gegeneinander spielen, rennen, springen, verstecken, Fahnen klauen und was man sonst noch so mit Nerf’s anstellen kann…

HOTSPOT

In unserer Art Manufaktor ging es rund ums kreativ sein. Es gab einen Seifenblasenkünstler, Hanna Tattoos, eine Fotobox und und und. Zudem konnten hier die hungrigen Mägen mit leckerem Essen wieder aufgefühlt werden.

Gemeindehaus Heepen

Unsere Gaming Zone fand hier statt. Die Jugendlichen konnten die verschiedensten Konsolen Games auf den neusten und auch Old-School-Konsolen zocken. Dafür entwickeleten wir unterschiedliche Turnier-Modi. Für jeden war bestimmt etwas dabei: Ob nun FIFA 15 auf der PS4, Just Dance auf der Wii oder Mario Kart auf der Game Cube…, es wurde nicht langweilig! Und wer sich lieber sportlich betätigen wollte, der konnte sich bei Streetball austoben.

Abenteuerspielplatz Schelpmilser Weg

Der Abenteuerspielplatz verwandelte sich in unseren Race Place mit Carrerabahn, Offroad Parcours u.v.m..

"Spiel(t)raum" auf dem Leineweber Markt 2016

Beim diesjährigen Leineweber Markt verwandeltn wir den Skulpturenpark der Kunsthalle in den großen "Spiel(t)raum der Evangelischen Jugend Bielefeld". Ungewöhnliche Groß-, Geschicklichkeits- und Actionspiele luden vom 26. - 29. Mai zu ungewöhnlichen Erlebnissen und boten Begegnungsmöglichkeiten zwischen Jung und Alt.

Rückblick: Weite wirkt Festival

Begeisternd, fair-ändernd, vernetzend und musikalisch war es, das „Weite wirkt”-Festival, zu dem die westfälische Landeskirche vom 6. bis 8. Mai 2016 in das Gerry Weber Stadion in Halle eingeladen hatte.

Viel Musik aus der Einen Welt, ein großes Livekonzert mit Adel Tawil, Begegnung mit Gästen aus den weltweiten Partnerschaften, Podien, Workshops, Infostände zu Themen, die uns alle berühren, ein Festgottesdienst für Kleine und Große mit ökumenischen Gästen … sowie eine Fülle an Aktionen, Kleinkünstlern und Mitmachangeboten standen auf dem Programm.

Wir waren mit unseren Großspielen und unserer Aktion zum Reformationsjubiläum "Luther ist da!" dabei. Rund um eine große Playmobil-Luther-Figur – die auch für Selfies genutzt werden konte – boten wir ungewöhnliche Groß- und Geschicklichkeitsspiele für Alt & Jung an, sowie Informationen zum Thema „Reformation“. Bei leckeren „Waffeln am Stiel“ gab es darüber hinas vielfältige Begegnungsmöglichkeiten für Jung und Alt über alle Sprachgrenzen hinweg. Außerdem wurde das Projekt „Kokoskohle nutzen“ in spielerischer Form vorgestellt und mit unserem XL-Playmobil-Luther und der zugehörigen Mitmachaktion machten wir auf das Jubiläumsjahr 2017 aufmerksam.

Jede Menge Spielideen - Das war unser Kinderaktionstag zum Saisionstart

"Toben, tollen und tierisch viel Spaß!" haten rund 150 Kinder, Jugendliche und Erwachsende bei unserem Kinderaktionstag am Sonntag, dem 17. April in der Jugendverkehrsschule Apfelstraße. Zur Saisoneröffnung baute unser "FUNTIME-Team" - weit über Bielefelds Stadtgrenzen hinaus bekannt für ungewöhnliche Spielideen - eine Vielzahl seiner Großgeräte wie zum Beispiel "Bungeerun", "Bullriding", "Trickey Island", "Schlittenfahrt im Sommer", "Prügelbalken" oder das neue "Luftballspiel" etc. auf. Zur kleinen Stärkung gab es "Waffeln am Stiel", Bratwürste und Getränke.

Rückblick Jugendkreuzweg 2016

Am Freitag, 11. März, machten sich Jugendliche (Konfirmanden der Innenstadtgemeinden, Mitarbeitende der Evangelischen Jugend Bielefeld, Mitglieder des CVJM Johannis & Bielefeld) unter dem Motto „Wo bist Du, Gott?“ auf den Weg machen.

Um die ganz persönliche Beziehung zu dem Mann am Kreuz ging es beim  diesjährigen Jugendkreuzweg.

An unterschiedlichen Stationen beschäftigen sich die Teilnehmenden anhand kleiner Aktionen, Musik und Texten mit der Leidensgeschichte Jesu. Sie erlebten dabei auch, was es heißt „Das Kreuz auf sich zu nehmen“, da den ganzen Weg ein großes  Holzkreuz mitgeführt wurde.