Spiel(t)raum" auf dem Leineweber Markt 2017

Von Donnerstag (25. Mai) bis Sonntag (28. Mai) verwandelten wir den „Kunsthallenpark“ während des „Leineweber Marktes“ in den „Spiel(t)raum der Evangelischen Jugend Bielefeld“.

Ungewöhnliche Groß-, Geschicklichkeits- und Actionspiele luden zu ungewöhnlichen Erlebnissen und boten Begegnungsmöglichkeiten zwischen Jung und Alt. Daneben war bei der „Kissenschlacht“, auf der „Riesenrutsche“ oder beim „XXL-Dart“ zusätzlich richtig Action angesagt.

Rund um das „Seifenblasenmobil“ konnten wieder viele bunte Träume entstehen. Das beliebte „Spielecafe`“ bot nicht nur die Möglichkeit zu einer kleinen Stärkung, sondern auch den Platz Brettspielneuheiten zu testen.

Unter dem Motto „Luther ist da!“ gab es rund um einen XXL-Playmobil-Luther eine Vielzahl von Mitmachaktionen (Taschen bedrucken, Thesenanschlags u.v.m.) rund um die Reformation.

Ein Highlight in diesem Jahr war sicherlich „Erdwind“ mit seinen „Neoflitzern“. Diese weichen Powerflieger können ganz leicht geworfen und gefangen oder einfach auf großen Spielplatten wie „Airhockey“ oder „Badminton“ gespielt werden.

Bericht aus der UK vom 08.06.2017

Die Ev. Jugend auf der La Strada 2017

Bei strahlenden Sonnenschein verwandelte sich der Altstädter Kirchgarten zur La Strada in den großen "Spiel(t)raum der Evangelischen Jugend Bielefeld". Ungewöhnliche Groß-, Geschicklichkeits- und Actionspiele, aber auch unseren beiden neuen Großgeräte die Reisen-Rutsche und das Riesen-Dart luden zu ungewöhnlichen Erlebnissen und boten Begegnungsmöglichkeiten zwischen Jung und Alt.

Jede Menge Spielideen - Das war unser Kinderaktionstag zum Saisonstart

"Toben, tollen und tierisch viel Spaß!" hatten rund 250 Kinder, Jugendliche und Erwachsende bei unserem Kinderaktionstag am Samstag, dem 29. April in der Jugendverkehrsschule Apfelstraße. Zur Saisoneröffnung baute unser "FUNTIME-Team" - weit über Bielefelds Stadtgrenzen hinaus bekannt für ungewöhnliche Spielideen - eine Vielzahl seiner Großgeräte wie zum Beispiel "Bungeerun", "Bullriding", "Kissenschlacht", "Schlittenfahrt im Sommer", die neue "Riesen-Rutsche" oder das neue „Riesen-Dart“ etc. auf. Zur kleinen Stärkung gab es "Waffeln am Stiel", Bratwürste und Getränke.

Auf Luthers Spuren

Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther, der Überlieferung nach, an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug, und die Reformation begann. Sie ist einer der großen Wendepunkte in der Geschichte des Abendlandes und hat die Entstehung der modernen Gesellschaft bis in unsere Zeit hinein beeinflusst. Grund genug im Jubiläumsjahr auf Luthers Spuren zu wandeln. Das dachten sich auch die ehrenamtlichen Mitarbeitenden der Nachbarschaft 2 und 10, sowie unseres FUNTIME Teams und begaben sich am ersten Märzwochenende in Magdeburg und Wittenberg auf Martin Luthers Spuren. Sie erlebten die Geschichte hautnah und besuchten die Wirkungsstätten des großen Reformators und die Originalschauplätze der Reformation.

Jugendgottesdienst zum Reformationsjubiläum

Luther trifft den Zeitgeis

Thesenanschlag hin oder her – beschäftigt uns Martin Luther eigentlich heute noch oder hat der Zeitgeist mit seinen Themen Luther zum Schweigen gebracht. Er und seine Zeitgenossen fürchteten z.B. die Pest, den Teufel, Hexen, Geister, Dämonen, die Hölle und den Weltuntergang. Wir halten das heute für Hirngespinste, doch plagen auch uns Ängste anderer Art: Terror, Amok, Umweltkatastrophen, politische Instabilität, kriegerische Auseinandersetzungen und mehr.

Was hat uns Martin Luther heute noch zu sagen?

Dieser Frage gingen wir am 26. Februar in unserem besonderen Jugendgottesdienst zum Reformationsjubiläum mit rund 100 Besuchern in der Jugendkirche luca auf den Grund.t