Willkommen

 

Hallo Leute,

ich begrüße Euch ganz herzlich auf den Seiten der Evangelischen Jugend Bielefeld. Hier findet Ihr Informationen über unseren Jugendverband, wie wir arbeiten und natürlich stellen wir Euch alle unsere Angebote vor.

Wir bieten Euch an, Euch ein kürzeres oder, wenn Ihr wollt, auch ein längeres Stück Eures Lebensweges zu begleiten: sei es auf einer Freizeit oder bei Ferienspielen; sei es durch die Angebote in unseren Häusern der Offenen Tür, auf dem Abenteuerspielplatz, in den Jugendräumen der Gemeindehäuser vor Ort, in der Schule oder in unserer Jugendkirche luca.

Unsere Angebote helfen mit Spiel und Spaß bei der Freizeitgestaltung. Sie unterstützen Euch aber auch, Perspektiven für das eigene Leben zu entwickeln. Wir haben nicht auf alle Lebensfragen Antworten, aber wir helfen mit, den eigenen Weg zu finden.Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und hoffe, dass ein gutes Angebot für Euch dabei ist.

Viele Grüße
Euer

Thomas Wandersleb, Synodal-Jugendpfarrer

 

 

Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Kirchenkreis Bielefeld ist evangelisch, bedürfnisgerecht und gemeinwesenorientiert.

Das heißt, sie geht von den Lebenslagen der Kinder und Jugendlichen und ihren Bedürfnissen aus. Sie orientiert sich an den Kindern und Jugendlichen und sucht sie dort auf, wo sie sind und nimmt die sozialräumlichen Rahmenbedingungen „im Quartier“ wahr. Die Arbeit ist orientiert am christlichen Menschenbild. Vor diesem Hintergrund bietet sie allen Kindern und Jugendlichen Lebensperspektiven und Spielräume zur Selbstfindung an. In ihrer Arbeit setzt die Evangelische Jugend Bielefeld auf die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen und ihrer Eltern (aus: Leitbild Juni 2015).

Die Evangelische Jugend Bielefeld ist der Jugendverband des Evangelischen Kirchenkreises Bielefeld und seiner Gemeinden. Unter seinem Dach befinden sich folgende zwei große Arbeitsbereiche:

Die sogenannte verbandliche Arbeit, die durch die Arbeit in den Gemeinden der Nachbarschaften des Evangelischen Kirchenkreises und der Jugendkirche luca gestaltet wird und die Offene und Mobile Arbeit, die im Trägerverein der Evangelischen Offenen und Mobilen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e. V. zusammengefasst ist.

Die sogenannte verbandliche Arbeit zeichnet sich durch ein Nachbarschaftskonzept aus, das an fast 20 Standorten aus einem flächendeckenden auf die Kirchengemeinden sowie den jeweiligen Sozialraum bezogenen Einrichtungsangebot besteht. Diese Arbeit wird durch die Angebote der Jugendkirche luca unterstützt und ergänzt.
Ehrenamtliche junge Frauen und Männer arbeiten bei uns in unterschiedlichen Projekten und Angeboten (z. B. geschlechtspezifischen Angebote, Sozialtrainings, Freizeiten, Ferienspiele) mit. Unsere ca. 250 Ehrenamtlichen bestimmen die Arbeit in Mitarbeitendenkreisen, in Hausversammlungen und nicht zuletzt in unseren Kuratorien sowie im Kreissynodalen Ausschuss für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (AKJ) mit. Sie können Einfluss auf die konzeptionelle Ausrichtung der Arbeit, aber auch auf die Verteilung der Finanzen nehmen.
In fünf Einrichtungen und auf dem Abenteuerspielplatz Schelpsmilser Weg (ASP) bietet der Trägerverein Offene und Mobile Arbeit an. Breiten Raum nimmt auch die Zusammenarbeit mit Schulen ein. Außerdem betreibt der Verein ein Projekt der heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd und ein Projekt der Arbeit mit jungen geflüchteten Menschen. Willkommen in Bielefeld (WiB).
Im § 2 der Vereinssatzung wird der „Zweck des Vereins“ wie folgt beschrieben: „Er hat sich die Aufgabe gestellt, Evangelische Offene und Mobile Arbeit mit Kindern und Jugendlichen auf- und auszubauen und diese Arbeit finanziell und ideell abzusichern.
Der Verein ist den Grundsätzen dieser Arbeit verbunden, wie sie in den Vorgaben des § 11 des Kinder- und Jungendhilfegesetzes (1. und 3. Abschnitt, VIII. Sozialgesetzbuch / KJHG) niedergelegt sind.
  1. Die Einrichtung und das Betreiben von Kinder- und Jugendhäusern der Offenen Tür.
  2. Das Betreiben geeigneter Standorte der Mobilen Arbeit.
  3. Die Unterstützung der Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Trägern mit gleicher Aufgabenstellung; insbesondere mit der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen des Kirchenkreises Bielefeld.
  4. Die Durchführung von Maßnahmen, die dem vorgenannten Zweck dienen.
  5. Zusammenarbeit mit dem Sport.“Die Evangelische Jugend Bielefeld ist einer der größten Anbieter von Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in unserer Stadt.

Über 100 haupt- und nebenberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen als gut ausgebildete Fachleute an verschiedenen Standorten, verteilt über den ganzen evangelischen Kirchenkreis Bielefeld, zur Verfügung. (Der Kirchenkreis Bielefeld erstreckt sich bis an den Teutoburger Wald. Die Kirchengemeinden im Bielefelder Süden sind organisiert im Gemeindeverband Brackwede, der zum Kirchenkreis Gütersloh gehört.)

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind vor Ort über die sozialräumlichen Strukturen, die Bedürfnislagen der Kinder und Jugendlichen und über die strukturellen Zusammenhänge gut informiert. Durch jahrelange Mitarbeit im Bereich der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in dieser Stadt bringen sie einen großen Erfahrungsschatz im Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit. So können sie auf eine lange Erfahrung in der erfolgreichen Vermittlung von sozialer Kompetenz zurückgreifen. Aufgrund ihrer Professionalität und ihrer Überzeugungen sind sie hoch motiviert und verstehen sich als AnwältInnen von Kindern und Jugendlichen.

Mit dem Evangelischen Jugendpfarramt Bielefeld (JupfBi) verfügt die Evangelische Jugend Bielefeld über eine Zentrale, die als Fachreferat, Service- und Dienststelle fungiert. Im JupfBi finden sich Ansprechpartner_innen für alle Bereiche der Evangelischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Hier werden die Angebote gebündelt und koordiniert, die Hauptberuflichen, die Ehrenamtlichen, die Gemeinden und die beteiligten Gremien fachlich beraten und die Geschäftsführung des Trägervereins wahrgenommen.
 
 
 

Organigramm

der Jugendverband des Evangelischen Kirchenkreises Bielefeld
 

Die Evangelische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in 11 Nachbarschaften, 8 Offenen und Mobilen Einrichtungen (incl. eines ASP) und in verschiedenen Projekten (z. B. Schulprojekte)

 

 

Ausschüsse und Gremien der verbandlichen Arbeit

Die Evangelische Jugend Bielefeld hat die Zusammenarbeit zwischen Jugendlichen und Erwachsenen und die Mitbestimmung von Jugendlichen durch informelle Gremien und durch die Satzung festgelegte Fachausschüsse geregelt.

Zu den informellen Gremien gehören die Kreise der Ehrenamtlich Mitarbeitenden in den verschiedenen Nachbarschaften und beispielsweise das Treffen der Kuratoriumsvorsitzenden unserer elf Nachbarschaften.

Zu den in der Satzung vorgeschriebenen Gremien gehören die Kuratorien der einzelnen Nachbarschaften, die sich aus Vertretenden der Presbyterien und der Mitarbeitendenkreise zusammen setzen, und der Kreissynodale Ausschuss für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (AKJ), der den Kreissynodalvorstand, das Leitungsgremium des Evangelischen Kirchenkreises und die Kreissynode, das Parlament des Evangelischen Kirchenkreises berät.